Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zweiter Projektaufruf Kleinprojekte

08. 04. 2022

In der ersten Bewerbungsphase um die Förderung von Kleinprojekten haben sich 16 Projektvorhaben mit einem Fördervolumen von 160.300 € beworben. Das Auswahlgremium entscheidet Anfang Mai über diese Projektanträge der ersten Phase. Die voraussichtlich maximale Fördersumme des GAK-Regionalbudgets für 2022 ist aber auf keinen Fall ausgeschöpft.

 

Deshalb startet die LEADER-Region einen weiteren Projektaufruf für kleinere Vorhaben, die innerhalb weniger Monate umgesetzt werden könnten.

Das Programm spricht gezielt Vereine und soziale Einrichtungen mit Projektideen an, deren Gesamtkosten zwischen 2.500 und 20.000 € liegen.

 

Die Projekte müssen der positiven Entwicklung der Region, der Kommune oder des Dorfes dienen. Es können investive Maßnahmen wie z.B. die Anschaffungen von Spielgeräten, Außenmöblierung, die Einrichtung und Ausstattung von Institutionen oder Vereinshäusern gefördert werden. Kleinere Baumaßnahmen zur Dorfgestaltung oder zur Aufwertung von Freizeiteinrichtungen können ebenso unterstützt werden.

 

Zwischen dem 08.04. und dem 15.05. kann man sich bei der LEADER-Region Oberberg um eine Förderung bewerben, es steht eine Restsumme von voraussichtlich 39.624 € zur Verfügung.

 

Die Fördermittel kommen über den Sonderplan „Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz“ (GAK) des Bundes und der Länder. Der Oberbergische Kreis steuert einen Anteil von 10 Prozent bei.

 

Die wichtigsten Informationen zur Förderung von Kleinprojekten in Kürze:

  • Anträge für Kleinprojekte können ab sofort bis zum 15.05.2022 beim Regionalmanagement eingereicht werden.

  • Die Gesamtkosten des Kleinprojektes liegen unter 20.000 €.

  • Gefördert werden maximal 80 % der Gesamtkosten.

  • Bei der Antragstellung sind verschiedene ergänzende Dokumente einzureichen (z. B. Kostenplan und Angebote, Nutzungsvereinbarungen mit Grundstückseigentümern, etc.).

  • Das Projekt wird auf dem Gebiet der LEADER-Region umgesetzt (Lindlar, Engelskirchen, ländliche Gebiete von Gummersbach, Bergneustadt, Wiehl, Reichshof, Nümbrecht, Waldbröl, Morsbach).

  • Die Projektauswahl erfolgt voraussichtlich im Juni durch die Lokale Aktionsgruppe (LAG) in einer beschlussfassenden Sitzung im Rahmen des zur Verfügung stehenden Regionalbudgets.

  • Kleinprojekte starten erst nach Projektauswahl und Vertragsabschluss und müssen in laufenden Jahr bis zum 15.11.2022 umgesetzt und mit dem Regionalmanagement abgerechnet werden.

  • Bereits begonnene Projekte können nicht gefördert werden.

Für sämtliche Fragen rund um die Kleinprojekte steht das Regionalmanagement gerne zur Verfügung.

 

Digitale Infoabende per ZOOM finden am 13. und 20.04.2022 um 19 Uhr statt, zu den Veranstaltungen kann man sich unter info@1000-doerfer.de anmelden.

Alles Wissenswerte rund um die Kleinprojekte sowie die Antragsunterlagen und Formulare finden Interessierte unter www.1000-doerfer.de.

 

 

Bild zur Meldung: Zweiter Projektaufruf Kleinprojekte