Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Pfeifenorgel für die Zukunft

Bildrechte bei Lothar Jacob

Projektzusammenfassung

  •  in Evangelischer Kirche Odenspiel wird zurzeit die Pfeifenorgel aus dem Jahr 1706 des Kölner Domorgelbauers Pranghe rekonstruiert bzw. reorganisiert
  • Orgel soll durch ein zweites Manual (elektrifiziert) ergänzt werden
  • Erschließung neuer Klangmöglichkeiten
  •  Instrument soll als Ausbildungs- und "Experimentalinstrument" für junge und alte Organisten wie auch Kirchengemeinden und Musikschulen dienen
  •  Weltkulturerbe Pfeifenorgel "zukunftsfähig" zu machen: Jugendliche motivieren, sich mit dem Orgelspiel generell und mit den besonderen Möglichkeiten dieses Instrumentes zu befassen, evtl. eine Ausbildung zum Organisten zu beginnen bzw. hier fortzusetzen.
  •  Steuerung anderer elektronischer Musikinstrumente von der Pfeifenorgel aus (z. B. über eine MIDI-Schnittstelle): Eröffnung interessanter Möglichkeiten für gemeinsames Musizieren mit z. B. einer Band
  •  Generationenübergreifend: ältere Organisten mit neuen Möglichkeiten und Musikstilen; junge Musiker lernen das Weltkulturerbe Pfeifenorgel und die dazu gehörige ältere Musik kennen

 

Fördergegenstände

  • Einbau eines zweiten Manuals und der für ein Nebenwerk erforderlichen Teile (d.h. die zum Manual gehörenden Pfeifen und Orgelteile) in die vorhandene Pranghe-Orgel.
  • Einbau von elektrischen Schnittstellen in die beiden Manuale und das Pedal zur Herstellung von Verbindungen zu externen elektronischen Klangerzeugern.

 

Projektträger: Ev. Kirchengemeinde im Oberen Wiehltal

beantragte LEADER-Förderung: 69.924,40 €

Bildrechte bei Lothar Jacob